Für die Migration von 10 Gbit/s zu 40 Gbit/s bietet Telegärtner die MPO/MTP® Produktfamilie mit der Polarität A an. Dabei wird die Kanalunterscheidung A/B durch LWL-Duplex-Rangierkabel an den FanOut-Modulen auf einer Seite des Links vorgenommen. Aufgrund der Modularität des MPO/MTP®-Verkabelungssystems von Telegärtner müssen Monteure und Bediener weniger Zeit und Aufwand für die Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung für heutige und zukünftige Rechenzentren aufwenden (gemäß EN50173-5:2007 und ISO/IEC 24764:2010). Der MPO/MTP®-Steckverbinder, der in den Normen IEC 61754-7 und TIA/EIA 604-5 spezifiziert und standardisiert ist, stellt neben der LC-Schnittstelle die erste Wahl für ein ITS (Informations - und Telekommunikationssystem) in den Geschäftsgebäuden und Rechenzentren von Morgen dar, die immer größere Bandbreiten und höhere Geschwindigkeiten benötigen. Er kann sowohl für parallele optische Anwendungen, wie beispielsweise Infiniband mit Datenraten von bis zu 120 Gb/s als auch für zukünftige Ethernet-Protokolle mit 40 Gb/s und 100 Gb/s über OM3-, OM4- und OS2-Multimode-Fasern verwendet werden. Ähnlich wie beim bekannten MT-RJ-Steckverbinder enthält der MPO/MTP®-Steckverbinder mehrere Fasern in einer einzelnen Hochpräzisionsferrule, die PC- oder APC-poliert werden kann, um eine typische Einfügungsdämpfung von 0,25 dB und eine Rückflussdämpfung von >60 dB für Singlemode sowie eine Einfügungsdämpfung von 0,2 dB und eine Rückflussdämpfung von >30 dB für Multimode zu erzielen.
Back to Top